регистрация / вход

Die Sehenswurdigkeiten Leipzigs

Достопримечательности Лейпцига.

Die Sehensw ь rdigkeiten Leipzigs

Leipzig ist die Stadt mit vielen Sehenswьrdigkeiten. Die Stadt ist prдchtig und zur gleichen Zeit gemьtlich. Ьberall sind die Grьndanlagen, die der Stadt ein freundliches Aussehen geben.

Leipzig ist doch die zweitgrцbte Stadt der ehemaligen DDR und zдhlt ьber 600 000 Einwohner.

Die hohgeschossigen Neubauten bilden keinen Kontrast zu den alten Gebдuden. Hier ist in wunderbarer Harmonie Altes und Neues vereint.

Das Alte Rathaus am Markt ist wohl das schцnste historische Gebдude Leipzigs und es wurde 1556 vom damaligen Bьrgermeister und Baumeister Lotter errichtet. Ds Gebдude hat eine 90 m lange Fassade. Das Bauwerk ist das erste Rathaus in Stil der deutschen Renaissance. Um die Mitte des 16. Jahrhunderts entstanden in Leipzig auch weitere Bauwerke der Renaissance. Die Wohn- und Handelshдuser der Leipziger Kaufmannschaft des 17. und 18. Jahrhunderts waren schon im Barockstil gebaut. Das Alte Rathaus ist heute Sitz des Museums fьr Stadtgeschichte. Dort befinden sich wertvolle Dokumente der Entwicklung Leipzigs zur Messestadt.

Leipzig ist eine Messestadt, und das sieht man auf Schritt und Tritt. Zum Beispiel, an jeder Kreuzung gibt es Stadtplдne, wo alle Messehдuser und Messehallen ahgegeben sind.

„Auerbachs Keller" ist eine der дltesten und berьhmtesten Gaststдtten der Welt. „Auerbachs Keller" ist nicht allein durch seine vorzьgliche Kьche so beliebt, sondern weil es mit dem Namen Goethe verbunden ist. Goethe lebte lдngere Zeit in Leipzig und studierte an der Leipziger Universitдt. Er liebte Leipzig sehr. Am Eingang zur Gaststдtte stehen die Figuren von Faust und Mephisto.

Einer der schцnsten Neubauten Leipzigs ist die Neue Oper auf dem Karl-Marx-Platz. Das Opernhaus wurde 1960 gebaut. Es hat 1700 Sitzplдtze und ist der grцbe und modernste Theaterbau der ehemaligen DDR. Von den Fachleuten wird es als eines der modernsten Opernhдuser Europas bezeichnet.

Im Musikviertel liegt das ehemalige Reichsgericht, wo sich jetzt das Georgi-Dimitroff Museum befindet.

In den Sдlen dieses Gebдudes befinden sich heute das Museum der deutschen Arbeiterbewegung, das Museum der bildenden Kьnste und das Deutsche Institut fьr Lдnderkunde. Das Diniitroff-Museum erinnert an den Reichstagsbrandprozeb im Jahre 1933, wo Dimitroff die Nazis als die wirklichen Brandstifter entlarvte. Dort kann man auch Dimitroffs Stimme hцren und die revolutionдre Geschichte Leipzigs nдher kennenlernen.

Das Vцlkerschlachtdenkmal ist auch ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt. Es wurde zum Andenken an den Sieg der verbьndeten russischen, цsterreichischen und preubischen Armeen ьber Napoleon I. errichtet. Einmalig ist der akustische Effekt seines Innenraumes, sein berьhmtes Echo, das jedoch nur die ins Geheimnis Eingeweihten hervorzaubern kцnnen".

Leipzig wird oft die Stadt des Buches genannt. Weltberьhmt ist auch die Deutsche Bьcherei. Sie besitzt heute nahezu 2,5 Millionen Bдnde deutscher und fremdsprachiger Literatur.

Die Leipziger Universitдt, die seit 1953 den Namen Karl-Marx-Universitдt trдgt, zдhlt zu den grцbten und дltesten Universitдten Europas. Sie wurde 1409 gegrьndet. Studenten aus 38 Lдndern lernen hier. Im Herder-Institut der Universitдt werden sie zunдchst mit der deutschen Sprache vertraut gemacht und auf ihr Fachstudium vorbereitet.

ОТКРЫТЬ САМ ДОКУМЕНТ В НОВОМ ОКНЕ

ДОБАВИТЬ КОММЕНТАРИЙ [можно без регистрации]

Ваше имя:

Комментарий