Reisen als Erweiterung des geistigen Horizonts

Thema 1 Reisen als Erweiterung des geistigen Horizonts 1. Wie immer gern unternehmen viele Menschen Reisen. 2. Man kann aus Meer, in die Berge, in die berьhmten Hauptstдdte oder aufs Land fahren. 3. Man lernt neue Orte und kennen Menschen, besucht verschiedene Stдdte, Museen, Erholungsgebiete. 4. Es gibt ein Spruch: «Reisen bildet». 5.

Thema 1

Reisen als Erweiterung des geistigen Horizonts

1.Wie immer gern unternehmen viele Menschen Reisen. 2. Man kann aus Meer, in die Berge, in die berühmten Hauptstädte oder aufs Land fahren. 3. Man lernt neue Orte und kennen Menschen, besucht verschiedene Städte, Museen, Erholungsgebiete. 4. Es gibt ein Spruch: «Reisen bildet». 5. Während der Vorbereitung zur Reise liest man einige Bucher über das Reiseziel. 6. Reisen ist interessant und es ist eine gute Möglichkeit die Welt besser kennen lernen. Reise bringt viele neue Eindrücke. Auf Reisen gibt es immer interessante Erlebnisse. 7. Gewöhnlich bucht man eine Reise im voraus. 8. Es gibt viele Reisenbüros, die verschiedene Reisen organisieren. 9. Man kann mit der Bahn, mit dem Bus, mit dem Schiff oder mit dem Flugzeug reisen. 10. Viele Menschen reisen mit dem Auto und sogar mit dem Rad.


Thema 3

Rußland im Überblick

1. Rußland ist eines der größten Länder der Welt. 2. Es liegt in 2 Kontinenten – in Europa und Asien. 3. Das Territorium Rußlands beträgt etwa 17 Mio. Quadratkilometer. 4. 2 Ozeane und 12 Meere bilden die natürlichen Grenzen Rußlands in Europa und Asien. 5. Zu den größten Flüssen Rußlands gehören die Lena, der Jenissej, die Wolga, der Ob. 6. Die Höchsten Gebirge Rußlands sind der Ural, der die Grenze zwischen Europa und Asien bildet, der Altai, der Kaukasus. 7. Rußland liegt fast in allen Klimazonen: von Subtropen an der Schwarzmeerküste bis zur arktischen Zone auf den Inseln im Nördlichen Eismeer. 8. Mannigfaltig sind die Naturzonen Rußlands. Arktische Wüste, Tundra, Waldtundra, Taiga, Laubwald, Waldsteppe, Steppe, Halbwüste und Subtropen lösen einander von Norden nach Süden ab. 9. Das Land ist reich an Bodenschätzen, besonders im sibirischen Teil. 10. Der Boden Rußland enthält das ganze Periodensystem der chemischen Elemente von Mendelejew. 11. Zu den wichtigsten Bodenschätzen gehören Kohle Erdgas, Erdöl, Eisenerze, Torf, Buntmetalle, seltene Metalle und viele andere. 12. Rußland ist ein multinationales Land, wo einige Hunderte Nationalitäten und Völkerschaften leben. 13. Die gesamte Bevölkerung beträgt etwa 150 Mio. Menschen. 14. Die Hauptstadt Rußlands ist Moskau. Zu den größten Städten zählen außerdem St.-Peresburg, Jekaterinburg, Omsk, Samara, Krasnodar, Rostow am Don und einige andere. 15. Viele Städte Rußland sind attraktiv für Reisende und Touristen. 16. Weltberühmt ist Goldener Ring, den solche altrussischen Städte wie Sergiew Possad, Perejaslawl Salesski, Rostow Welikij, Kostroma, Suzdal, Wladimir, Jaroslawl bilden. 17. Rußland ist ein Land mit außerordentlich interessanter, komplizierter und widerspruchsvoller Geschichte. 18. Es spielte und spielt eine bedeutende Rolle imWeltgeschehen. 19. Russland hat das Mehrparteiensystem. 20. Die führenden Parteien sind im Parlament vertreten (Föderale Versammlung), es besteht aus 2 Kammern: der Staatsduma und dem Rat der Föderation. 21. Das Parlament ist das legislative / gesetzgebende Organ, wo die untere Kammer die Volksvertretung und die obere die Vertretung der Regione ist. 22. Die exekutive / vollziehende Gewalt obliegt der Regierung, die aus Ministern besteht. 23. Die Russische Föderation ist eine Präsidentenrepublik, wo der Präsident über die größte Macht verfügt. Der Präsident, das Parlament und die Regierung haben ihren Sitz in Moskau. 24. Zu den russischen Feiertagen gehören Silvester (31. Dezember), Neujahr (1. Januar), Weihnachten (7. Januar), der internationale Frauentag (8. Marz), Ostern, der Tag der Solidarität (1. Mai), der Tag des Sieges (9. Mai), der Unabhängigkeitstag (12. Juni) und der Tag der Oktoberrevolution (7. November). 25. Der wichtigste Feiertag in Russland ist Neujahr.


Thema 7

Die neuesten Technologien in der modernen Welt

1. In unserer Industriegesellschaft kann sich niemand den Medien entziehen. 2. In jedem Haus gibt es heute den Fernseher, Computer, Internet, Radio und viele-viele andere Ergebnisse der Entwicklung der neuesten Technologien. 3. So kann es nicht verwundern, daß viele schon davon sprechen, wir lebten in einer Mediengesellschaft. 4. Von allen Massenmedien wählen die meisten Leute das Fernsehen. 5. Fernsehen ist eine der wichtigsten Erfindungen des 20. Jahrhunderts. 6. Man behauptet, dass ein moderner Mensch bis zu 70 % Informationen aus dem Fernsehen bekommt. 7.Man sieht Informationsprogramme, Direktübertragungen von politischen, kulturellen und sportlichen Ereignissen, vielseitige Reportagen, Reiseberichte, Spielfilme, Shows, Konzerte und andere Programme. 8.Dank Fernsehen gibt es keine Grenzen mehr, man erfährt alles aus der ganzen Welt am Tage der Ereignisse. 9.Jeder Mensch hat seine Lieblingsübertragungen. 10.Mir gafallen solche Programme wie „назови, какие“. 11. Aber, es ist nicht so toll, dass der Fernseher so eine wichtige Rolle in der modernen Welt spielt. 12. Besonders gefährlich ist das stundenlange Hocken vor dem Bildschirm für die kleinen Kinder. 13. Einige Eltern finden das bequem: das Kind ist beschäftigt, man kann viel machen in dieser Zeit, z.B. beim Haushalt. 14. Aber das ist wirklich schädlich für Augen und für die ganze Entwicklung der Persöhnlichkeit des Kindes. 15. Es wird primitiv, passiv, kann selbst die Entscheidungen nicht machen. 16. Also,wie der Volksmund sagt, man muss die goldene Mitte halten. 17. Die Rolle der Presse ist in unserem Land sehr gross. 18.Man nennt sie oft die vierte Macht. 19.Die Zeitung dient dazu, die öffentliche Meinung zu bilden und immer Neues zu erfahren. 20.Die Zeitungen berichten über alles: Politik, Kunst, Probleme der Industrie und des Umweltschutzes, Privatleben der Stars, Sport, Bildung und kulturelle Ereignisse. 21. Heutzutage ist es schwer, sich bei der ganzen Pressefreiheit zu orientieren. 22. Radio ist heute nicht besonders populär. 23. Ich meine, dass es mit der Entwicklung der Technologien verbunden ist, und zwar, Internet. 25. Es ist schneller, und natürlich, viel bequemer alles im Internet finden, es gibt heute sogar die Möglichkeit, Radio im Internet zuzuhören. 26. Ich höre manchmal die Deutsche Welle zu. 27. Aber, jedem das seine, einige alte Menschen bevorzugen noch jetzt das Radio.


Thema 8

Gesunde Lebensweise als Grundlage des erfolgreichen Lebens

1. Es gibt in der deutschen Sprache eine Menge der Redewendungen, die der menschlichen Gesundheit gewidmet sind. 2. Z.B. Gesundheit ist die Tochter der Arbeit , Besser gesund und schlank als fett und krank u s.w. 3. Aber mir gefallen besonders diese zwei: Gesundheit ist der größte Reichtum und Gesunder Mann - reicher Mann . 4. In der Wirklichkeit ist die kräftige Gesundheit der grösste, wichtigste Reichtum aller Menschen in der Welt. 5. Nur gesunde Menschen können alles im Leben erreichen, alles probieren, sie haben viel mehrere Möglichkeiten. 6.Aber was ist das, eigentlich, Gesundheit? 7. Was muss man tun, um gesund und fit zu bleiben? 8. Die Gesundheit hängt von der Lebensweise ab. 9. Kurz gesagt, man muss folgende Aspekte der Lebensweise beachten: a) gesunde Ernährung b) genügende Aktivität und Sport c) keine schlechte Gewohnheiten. 10. Man muß richtig essen, das hilft dem Menschen, immer gesund zu bleiben. 11. Viele Vitamine und Nährstoffe sind in Schwarzbrot, Fleisch, Kartoffeln, Milch und Milchprodukten, in Obst und Gemüse. 12. Aber WAS zu essen ist ebenso wichtig, wie WIE und WANN zu essen. 13. Wenn die Menschen nicht regel­mäßig essen und trinken, kann das zu Krankheiten führen. 14. Zu spät essen, z.B. nach 21, ist auch kaum gesund. 15. Und natührlich ist es sehr wichtig keine schlechte Gewohnheiten zu haben. 16. Rauchen, Alkohol und Drogen sind die bekanntesten und verbreitesten in der Welt. 17. Sie zerstören die Gesundheit, je nachdem. (можешь сама еще много наплести о том, как это вредно)18. Sehr wichtig für die Gesundheit ist auch Sport, Körperkultur und Bewegung. 19.Die Ursache für viele Krankheiten ist die Passivität von Organen und Organsystemen. 20. Deshalb muß man sich mehr bewegen, laufen, schwimmen, Ball und Tennis spielen, mehr an der frischen Luft sein. 21. Sport und Bewegung sind auch ein gutes Mittel gegen Stress und Depression. 22. Man muss sich merken aber: beim Sport muß man Freude bekommen. 23. Wer Sport ohne Freude treibt, wird keinen Erfolg haben. 24. Gesundheit ist kein Geschenk der Natur. 25. Es gibt tausend Krankheiten, aber nur eine Gesundheit. 26. Deshalb muß jeder Mensch viel für seine Gesundheit tun. 27. Also. Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.


Thema 10

Das Problem des Umweltschutzes: eines der globalen Probleme

1. Heute ist das Wort “die Ökologie” sehr populär. 2.Was man aber damit versteht? 3.Die Ökologie ist die Lehre, die das Verhältnis zwischen allen Formen des Lebens auf der Erde und der Welt untersucht. 4.Das Wort “Ökologie” selbst kommt von dem griechischen Wort “oikos”, das Haus bedeutet. 5. Unter diesem Begriff versteht man unsere ganze Erde, ihre Bevölkerung, die Natur , die Tier- und Pflanzenwelt - das heiβt alle lebendigen Wesen und Atmosphere, die unsere Planet umkreisen.

6.Darf man aber sagen, dass sie alle heute glücklich, gesund und harmonisch in unserem Haus existieren? Leider ist es nicht so. 7.Seit alten Zeiten diente die Natur dem Menschen und gab ihm alles, was er brauchte – die Luft zum Atmen, das Essen, um zu erhähren, das Wasser, zum Trinken, Holz zum Bauen, und das Heizmaterial, um das Haus zu erwärmen. 8.Im Laufe von tausenden Jahren lebten die Menschen in der Harmonie mit der Umwelt, es schien ihnen, dass die Naturschätze unendlich und grenzenlos sind. 9.Mit dem Beginn von der Industrierevolution begann unser negativer Einfluβ auf die Natur zu steigen. 10.Heute kann man überall in der Welt die groβen Städte mit vielen Werken und Fabriken finden, die die Umwelt mit dem Rauch und den Abfallprodukten verschmutzen, diese Abfälle verschmutzen die Luft, die wir einatmen, das Wasser, das wir trinken, die Felder, die uns Ernte geben. 11.Jedes Jahr verschmutzen unsere Atmospere etwa 1000 Tonnen von Industriestaub und anderen schädlichen Stoffen. 12. Die groβen Städte leiden unter dem Rauch. 13.Die Autos mit ihren Motoren wurden in den Industrieländern zum Hauptgrund der Umweltverschmutzung. 14. Um den Bedarf der Industrie in Europa, und in der USA zu decken, holz man die riesengroβen Wälder in Afrika. Südamerica und Asien aus, der Verlust von Wäldern stört das Sauerrstoffsgleichgewicht in den entstehenden leeren Räumen. 15.Infolgedessen verschwinden oder sind schon verschwunden einige Arten von Tieren, Vögeln, fischen und Pflanzen. 16. Die Flüsse und Seen trocknen aus. Ein “gutes” Beispiel dazu – der Aralsee, der infolge Menschentätigkeit kleiner wurde. 17.Die anderen Probleme, die von dem sorglosen Verhältnis der Menschenschmutzung der Luft und der Ozeane und auch die allmähliche Zerstörung der Ozonschicht, die immer dünner und dünner wird, ständig entstehen neue und neue Ozonlöcher. 18.Der Umweltschutz ist die allgemeine Sorge. 19.Man muβ aktive Maβnamen treffen, um das internationale System oder ökologischen Sicherheit zu erreichen. 20. In Ruβland gibt es Gebiete mit sehr schlechter ökologischer Situation. 21.Das sind Aralsee, Baikal, Kusbass, Semipalatinsk und Tschernobyl. 22. Nach der Tschernobyl-Katastrophe wurde die Bevölkerung nahliegender Städte und Dörfer evakuiert. 23.Einige von ihnen kamen ums Leben, andere wurden zu Invaliden. 24.Die ökologischen Katastrophen verursachen der Natur einen groβen Schaden, sie sind aber viel gefährlicher für den Menschen. 25.Zur Zeit wird in Deutschland die Frage des Umweltschutzes sehr stark besprochen. 26. Sie wurde zu einem des wichtigsten Tehmen, die überall diskuteirt wird. Sehr aktiv funktionieren solche Organisationen wie Greenpeace und Grünen, sie rufen die Menschen zum Verstehen, dass die Naturschätze nicht grenzenlos sind. 28.Man muβ schon heute daran denken, in welcher Welt wir und unsere Kinder morgen leben werden.


Thema 13

Das Äußere und der Charakter eines Menschen

1. Jeden Tag haben wir verschiede Verhältnisse mit vielen Menschen. Manchmal haben wir Glück und verstehen einander bei den ersten Worten. Aber manchmal haben wir Pech und können in Konnex nicht kommen. Warum ist es so? Und wovon hängen unsere Verhältnisse mit den anderen? Und was kann man tun, um diese Verhältnisse zu verbessern? Alle Menschen von Natur und Erziehung sind ganz verschieden. Sie unterscheiden sich voneinander nicht nur durch ihr Äußeres, sonders auch durch ihren besonderen Charakter. Die einen sind freundlich und hilfsbereit, die anderen ganz egoistisch und böse. Aber jedem das seine. Das Wort Charakter kommt aus der griechischen Sprache und bedeutet “Merkmal” und „Eigenart“. Bei der Betrachtung des Charakters lassen sich die verschiedenen Charakterzüge erkennen. Diese Charakterzüge äußern sich im Verhalten zu den anderen Menschen und zur Gesellschaft, im Benehmen des Menschen und in seiner Haltung zur Arbeit. Es gibt positive und negative Charakterzüge. Unter positiven Charakterzügen kann man folgende nennen: Initiative, Kollektivgeist, Arbeitsfreude und Gewissenhaftigkeit, Feingefühl und Bescheidenheit; unter negativen – Unentschlossenheit und Faulheit, Egoismus, Eitelkeit, Ehrgeiz, Unzuverlässigkeit, Misstrauen und Launen. Seit vielen Jahrhunderten unterscheidet man vier Menschentypen: Choleriker, Sanguiniker, Melancholiker, Phlegmatiker. Im Leben gibt es aber keine reinen Menschentypen. Der Mensch ist oft eine komplizierte Mischung verschiedener Haupttypen. Im Leben gibt es auch Optimisten und Pessimisten. Sie haben verschiedenes Verhältnis zum Leben. Man sagt, dass Optimist sieht eine Möglichkeit in einer Schwierigkeit, und Pessimist sieht eine Schwierigkeit in einer Möglichkeit. Darum, glaube ich, ist es viel besser, optimistische Verhältnis zum Leben haben, an sich und an den anderen Menschen glauben, nur gute Täte vollbringen und den anderen helfen. Wirklich, soll man zuerst etwas Gut tun, und dann kann man auch etwas Gutes erwarten. Also, man kann Schlussfolgerung ziehen, dass innere Schönheit ist wichtiger als äußerliche. Wirklich, schön ist es, was schön tut. Und es zeigt uns, dass wir immer versuchen sollen, besser zu werden.

ОТКРЫТЬ САМ ДОКУМЕНТ В НОВОМ ОКНЕ