Der Landstreicher Essay Research Paper Der LandstreicherEine

Der Landstreicher Essay, Research Paper Der Landstreicher Eine sache die mir am meisten Gefalt, dass er macht, oder solte ich sagen das er nicht macht, ist arbeiten. Ich weiss dass man arbeiten solte, aber wenn mann es nich tun muss, muss dass toll sein. Eine sache die damit kompt, ist dass man sich kaum um Geld kummern muss.

Der Landstreicher Essay, Research Paper

Der Landstreicher

Eine sache die mir am meisten Gefalt, dass er macht, oder solte ich sagen das er nicht macht, ist arbeiten. Ich weiss dass man arbeiten solte, aber wenn mann es nich tun muss, muss dass toll sein. Eine sache die damit kompt, ist dass man sich kaum um Geld kummern muss. Das ist weil mann auch nicht sehr viel zu kaufen hat. Er kricht freies Essen, und lebt eimphach Drousen. Ich finde wenn er soetwas tun kann, und kein problem damit hat, ist dass auch ok. Noch eine sache die damit kompt, ist dass er nich Matierialistishen sachen brauch. Ich glaube das heutzutage viel, zu viele Leute sich dadrum kummern. Er hat auch sehr viel Freiheit, und Freie Zeit. Aber, die eine sache vo ich am meisten neidish bin, ist dass er mit seinem Leben ganzs zufrieden war. Dass ist sehr swehr zu tun.

Ich konnte vieleicht so leben. Nich fur immer, aber bestimpt so lang dass ich etwas uber meine eigene personlichkeit lehrne konnte. Es wurde auch fantastisch sein, nicht Arbeiten zu mussen. Auch Wenn man so was tut, lehrnt man sehr viel. Wenn mann wieder zuruck zu dass ‘normale’ leben geht, wurde mann, sehr viel mehr, zufrieden sein.

Da sind aber sehr viele sachen die mir nicht gefalen wurden. Erstens hatte ich nurgendwo zu schlafen. Ich hatte auch nich mein eigenes Badezimmer. Dass wurde meinen dass ich mich nich jeden Tag mich washen konnte. Ich weiss auch nicht ob ich dass vertragen konnte, dass andere Leute mich hassen und denken dass ich uberhaubt nichts bin. Noch eine wichtige sache ist dass ich nicht gehrne bettlen wurde. Ich konte nich in der Stasse sitzen und dauernt fur Geld fraggen von fremden. Mir gefalt auch meinchmal ein richtig gutes essen. So etwas konnte ich auch nich mir erlauben. Ich glaube dass die schlimste sache, die passieren wurde, ist wenn mann krank ist. Dan hatte mannn nurgend wo hinzugehen, und auch niemand der sich, um dich, kummern wurde.

Ich glaube dass ich dass fur eine kleine Zeit dass tuen konnte, aber nich fur eine sehr lange zeit. Ich wurde viel lehrnen. Ich wurde auch bestimpt mehr zufrieden mit meinem eigenen Leben sein.